Johanneskirche

Viktoriastraße 1
53840 Troisdorf
Die Johanneskirche ist die älteste evangelische Kirche der Stadt. 1901 wurde ihr Grundstein gelegt, 1903 konnte die Einweihung gefeiert werden. Die im Krieg weitgehend unversehrte Kirche erlebte in den 50er Jahren eine grundlegende Veränderung des Innenraumes: Alle historistischen Einbauten wurden entfernt, die Orgelempore versetzt, der Altar in den freigewordenen Altarraum versetzt. Die Wände erhielten einen weißen Anstrich. Nachdem diese Umgestaltung im Stil der „Moderne“ ihrerseits in den 70er Jahren zum Beispiel mit einer neuen, in Grün- und Brauntönen gehaltenen Farbgebung verändert wurde, erlebt die Kirche im Jahr 2000 eine gründliche Neugestaltung durch die Architekten Martini aus Bonn. Dabei wurde darauf verzichtet, die Eingriffe der Vergangenheit zu kaschieren. Der Altar wurde in die Mitte der Gemeinde gerückt, die sich nun um den Tisch des Herrn versammelt. Die hellen Wände sowie das durchsichtige Antikglas verleihen der Kirche eine lichte, freundliche Atmosphäre. Im Eingangsbereich der Kirche wurde ein Kirchencafé geschaffen, unter der Seitenemporen eine Küche eingerichtet sowie ein Raum der Stille integriert. Die Johanneskirche ist die erste Kirche in der Evangelischen Kirche im Rheinland, der das Signet „Offene Kirche“ verliehen wurde. Montags bis Freitags finden Sie die Kirche von 11 bis 16:30 Uhr verlässlich geöffnet. In unserer Arbeit profilieren wir die Johanneskirche als einen Ort für Gottesdienst und Gebet, für Kunst und Kultur und für Kommunikation und Begegnung.