Kircheneintritt

Die Kircheneintrittsstelle in der Johanneskirche ist dienstags und donnerstags von 11:00 Uhr bis 16:30 Uhr geöffnet.

Zu diesen Zeiten können Sie ohne Voranmeldung unter Vorlage ihres Personalausweises in die Kirche eintreten. Sie erklären ihren Kircheneintritt gegenüber dem Leiter der Kircheneintrittsstelle, Pfarrer Dietmar Pistorius. Gerne können Sie aber auch zuvor einen Termin mit ihm vereinbaren.

Weitere Informationen:

Der erste Schritt:

Falls Sie irndwann nach Ihrer Taufe aus der Kirche ausgetreten sind, aber schon länger überlegen, wieder eintreten zu wollen, dann kommen Sie einfach zu genannten Öffnungszeiten bei uns vorbei oder vereinbaren Sie telefonisch einen Gesprächstermin.

Was müssen Sie mitbringen?

Bei der Aufnahme sollten Sie sich persönlich ausweisen können. Hilfreich ist es auch, wenn die Taufurkunde oder eine Bescheinigung über Taufdatum und Taufort sowie die Austrittsbescheinigung vom Amtsgericht mitbringen.

Was erwartet Sie?

Es wartet keine "Glaubensprüfung" auf Sie! Sie brauchen sich auch nicht für irgendetwas zu rechtfertigen. Sind Sie getauft, bleibt dies ein Leben lang gültig - daran ändert auch ein Austritt nichts. Sollten Sie nicht getauft sein, werden wir alle Fragen, die mit der Taufe zu tun haben, mit Ihnen besprechen.

Kostet das was?

Der Eintritt selbst kostet nichts. Aber die Kindergärten, Seniorenarbeit und Jugendfreizeiten, die Musik und der Erhalt von Kirchen, die Solidarität mit Arbeitslosen, die Schwangerschaftskonfliktberatung und die Schuldnerberatung - all das kostet Geld. Als Mitglied der Kirche werden Sie, sofern Sie Lohn- oder Einkommensteuer zahlen, auch Kirchensteuer bezahlen. Sie beträgt neun Prozent der Lohn- bzw. Einkommensteuer. Denn die Kirche braucht diese finanziellen Mittel, um ihre Aufgaben erfüllen zu können. Durch die Koppelung an die Steuer nimmt die Kirche Rücksicht auf die finanzielle Leistungskraft des Einzelnen: Wer zum Beispiel in der Ausbildung ist, arbeitslos oder Rentner und kein zu versteuerndes Einkommen bezieht, der zahlt auch keine Kirchensteuer.